Meerwasseraquaristik

Die Unterwasserwelt zu Hause!

Die Unterwasserwelt zu Hause!

Die Ozeane sind die größten und vielfältigsten Lebensräume der Erde, die jedoch nicht jeder entdecken kann. Mit einem Aquarium holen Sie die Weltmeere zu einem Teil auch ins Wohnzimmer, ohne in den Tauchanzug schlüpfen zu müssen.

Mit einem Meerwasseraquarium schwimmt bald der kleine Nemo aus dem Film „Findet Nemo“ in Ihrem Wohnzimmer, bei dem es sich um einen Anemonenfisch handelt. Nach ihren beiden bekanntesten Arten werden sie häufig auch als Clownfische bezeichnet. Die Gattung der Riffbarsche kommt in den Korallenriffen des tropischen Indopazifik vor und ist eng mit der der Seeanemonen verbunden. Wenn Sie sich für Aquaristik interessieren und ein Meerwasseraquarium in Ihren Wohnbereich integrieren möchten, sollten Sie sich vorher genau darüber informieren, da dieses auch viel Pflege benötigt und nicht einfach nur schön aussieht. Sie müssen bedenken, dass darin lebendige Fische schwimmen, die auf Sie angewiesen sind und sich nicht dank LED-Beleuchtung nur schön in der Schrankwand machen.

Bei den meisten Meerwasseraquarien in privaten Haushalten handelt es sich um Korallenriffaquarien, die für den Nährstoffaufbau nach verschiedenen Methoden, wie dem Berliner System, dem Deep Sand Bed, dem Jaubert-System oder mit einem Schlammfilter betrieben werden. Die Filterfunktion übernehmen, anderes als bei Süßwasseraquarien, Eiweißabschäumer und lebende Steine. Das Lebendgestein besteht unter anderem aus Muschelschalen und Korallenskeletten, die von kleinsten Organismen besiedelt sind. Die Riffaquarien brauchen eine starke Beleuchtung, da die Algen durch Photosynthese Sauerstoff und organische Verbindungen aus Kohlendioxid und Wasser erzeugen, durch die sich die Korallen ernähren. Zudem müssen Sie mit Förder- und Strömungspumpen auf eine starke Wasserbewegung achten, damit sich die lebenden Steine verteilen und die Stoffwechselprodukte der Korallen abtransportiert werden, und auf eine Temperatur von ca. 24 bis 18 Grad Celsius achten. Viel zu beachten, ja, aber der Aufwand lohnt sich, kann man sich doch in der bunten Unterwasserwelt vollkommen verlieren und Entspannung finden.

 

Über das Liebesleben von Zierfischen

Haben Fische eigentlich ein Liebesleben? Das ist die Frage. Wer sich ein Aquarium in die Wohnung stellt, wird zunächst mit einigen Aufgaben konfrontiert. Es ist nämlich gar nicht so einfach, die Fische zueinander zu führen. Im Aquarium reicht es nicht aus, einfach Kies einzufüllen und ein paar Pflanzen zu kaufen. Auch Fische brauchen Rückzugsgebiete. Damit sich die Goldfische aber paaren muss zunächst einmal ein Pärchen gekauft werden. (weiterlesen…)

Keine Kommentare

Hund, Katze oder Fische -tierische Gefährten für jeden Menschentyp

Millionen Haustiere tummeln sich in deutschen Haushalten, sorgen für frischen Schwung und gute Laune. Hunde und Katzen stehen ganz oben auf der Hitliste, aber auch Fische, Wellensittiche und Schildkröten sind überaus beliebt. Immer mehr junge Leute, die Vollzeit arbeiten, richten sich ein Aquarium ein und erfreuen sich an schillernden Farben und tropischem Ambiente. Familien mit Kindern tollen mit dem Labrador über den Rasen, Singles schmusen mit wunderhübschen Katzen. Tierische Gefährten gibt es für jeden Menschentyp. Wer nicht recht weiß, welches Tier zu ihm passt, kann online einen schnellen Test machen und ein erstes Ergebnis verzeichnen. Kleintiere erwerben Tierfreunde am besten im Zoofachhandel. Dort beraten Experten, geben Tipps zu Haltung, Pflege und Futter.

Die Lieblinge richtig ernähren

Während sich Kleintiere wie Hamster und Meerschweinchen recht einfach mit Fertigmischungen und einem reichen Angebot an Obst und Gemüse füttern lassen, sieht es bei Katzen und Hunden schon anders aus. Billige Tiernahrung gibt es zwar in Massen, allerdings ist die Zusammensetzung häufig minderwertig. Der beste Weg ist biologische Hundenahrung und Katzenkost, die ohne chemische Zusatzstoffe hergestellt wird. Tiernahrung von Josera unterliegt strengen Qualitätskontrollen und leistet aufgrund schonender Produktionsverfahren einen Beitrag zum Umweltschutz. Alle Futtersorten sind auf den individuellen Bedarf zugeschnitten – ob für Senioren oder Welpen. Wer Zierfische im Aquarium hält, findet im Zoofachhandel ebenfalls ein reichhaltiges Angebot an gesundem Fischfutter, Papageien-Freunde füttern ihren Liebling mit leckeren Obstsorten und frischen Kernen.

Besonders beliebt sind kleine Nager wie Wüstenrennmäuse oder Hamster. Aber auch die possierlichen Gefährten haben Ansprüche, müssen artgerecht gefüttert und gehalten werden. Hamster sind beispielsweise für Kinder weniger geeignet, da sie nachtaktiv sind und tagsüber gerne ein Schläfchen halten. Süße Meerschweinchen und muntere Zwerghasen sind für kleine Kinder die bessere Wahl. Allerdings sollten nach Möglichkeit immer zwei oder mehrere Tiere gehalten werden, damit sich kleine Nager nicht einsam fühlen. Alle, die sich frischen Wind um die Nase wehen lassen wollen und gerne reiten, können eine Reitbeteiligung buchen und mit Pferden durch die Natur preschen. Wer das nötige Kleingeld hat, kann sich natürlich ein eigenes Pferd kaufen. Welches Tier das richtige ist, hängt von persönlichen Vorlieben, vorhandenem Platz und Lebensgewohnheiten ab. Bei der Vielzahl an Haustieren, sollte sich aber für jeden Menschentyp das passende Tier finden.

Keine Kommentare

Umwälzpumpen und Filter fürs Aquarium

Mein Freund und ich sind leidenschaftliche Taucher. Um uns auch etwas von dem schillernden Unterwasserfeeling nach Hause zu holen, hatten wir beschlossen, uns ein Meerwasseraquarium anzuschaffen. (weiterlesen…)

Keine Kommentare

Schimmelpilzgifte in Heimtierfutter

2006 wurden einige Fälle bekannt, als in den USA Hunde starben, da ihr Futter sehr stark mit dem Schimmelpilzgift Aflatoxin kontaminiert war. Besteht diese Gefahr auch in Deutschland?
(weiterlesen…)

Keine Kommentare

Futtermittel für Fische und Kois

Fische finden bei Heimtier-Liebhaber immer neue begeisterte Fans. So ist es nicht verwunderlich, dass sich in den Aquarien nicht nur Süßwasserfische tummeln, sondern auch vermehrt Meerwasserfische ihr zu Hause gefunden haben. (weiterlesen…)

Keine Kommentare